Wenig Schlaf, dafür ein Draußenkind

Die letzten Abende und Nächte standen ganz im Zeichen der Nähmaschine. Der geniale Schnitt „Draußenkind“ vom Label Lotte & Ludwig wollte pünktlich zum Frost fertig genäht werden.

Als ich mir das erste Mal die Anleitung durchgelesen habe war ich mir sicher, das niemals hinzukriegen, aber der Ehrgeiz und der Wunsch nach einem richtig kuscheligen, warmen Anzug für die kleine Motte haben gewonnen. Punkt für Punkt habe ich mich also durch die sehr genaue und verständliche Anleitung gearbeitet und ganz viel Neuland betreten: Paspeln und Teilungsnähte, verstürzte Ärmel, ein 75 cm langer Reißverschluss und und und.

Sicher ist nicht alles perfekt, aber ich bin wirklich zufrieden und stolz auf das Ergebnis:

Der Außenstoff ist ein Wollwalk aus 100 % Schurwolle von stoffe.de, gefüttert habe ich mit einem Baumwollteddy von Finemine’s kleine Welt.

Jetzt muss das Kerlchen nur noch Laufen lernen, zum Krabbeln ist der Anzug fast zu schade.

Nun muss ich schnell ein bisschen Schlaf nachholen, heute ist Nähpause!

Alles Liebe, eure Elli

3 Kommentare zu „Wenig Schlaf, dafür ein Draußenkind Hinterlasse einen Kommentar

    1. Vielen lieben Dank! Fang einfach an, Schritt für Schritt, dann klappt das! Ich hatte auch so Respekt…
      Und ja:Zeit brauchst du genug, ich habe schon einen ganzen Abend zugeschnitten – und dann erst Recht Panik bei der Menge an Schnittteilen bekommen😀 Lass dich nicht einschüchtern 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s